Lockenmantel Varafeldur

MwSt. wird nicht ausgewiesen (Kleinunternehmer, § 19 UStG), zzgl. Versand

Lieferzeit 2 - 3 Werktage

Ein handgewebter Rechteckmantel mit eingelegten Locken vom Islandschaf nach wikingerzeitlichen Funden, zB in Island, Isle of Man, Birka und etlichen weiteren Fundstellen

Produktinformationen

100% Wolle
Grundgewebe: Islandgarn ungefärbt
Eingewebte Locken: Deckhaar vom Islandschaf in natürlichen Schaffarben
2-2 Köper
Fadendicht 10 F/cm in Kette und Schuss

Größe oder Maße

Created with Sketch.

96 cm x 220 cm
1490 g
Die Maße entsprechen in etwa den Maßen, die für die Produktion dieses Rechteckmantels in der Grágás, einem alten isländischen Rechtstext, angegeben werden.

Produktdetails

Created with Sketch.

Lockenmäntel (Hägg bezeichnet sie als Zottengewebe) tauchen in der Geschichte immer wieder auf, bis heutzutage, ein richtiger Dauerbrenner. Die Vorteile liegen auf der Hand: sie sind sehr wärmend, relativ wasserdicht, leicht und im Gegensatz zu Fell trocknen sie auch schnell wieder, falls doch der Regen mal wieder besonders stark ausgefallen ist.
Zur Herstellung werden in ein Grundgewebe, hier Köper, von Hand die Deckhaare aus Schafvliesen mit einer zweilagigen Wollstruktur eingewebt. Hier sind es Locken von Islandschafen (einer sehr ursprünglichen Schafrasse), die ich händisch von der sehr weichen Unterwolle getrennt habe.

Besonderheiten

Created with Sketch.

Nicht waschen, zur Reinigung ausklopfen und an der frischen Luft aushängen über Nacht. Zum Trocknen an einem luftigen Ort aushängen.